.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Montag, 22. Oktober 2007

Das Telefonkabel

Vor über einem Jahr hab ich hier mal das folgende Rätsel gepostet, für das mir noch keiner eine Lösung geschrieben hat:
Ein 120 adriges Telefonkabel ist unterirdisch verlegt worden; es ist 10 km lang. Leider stellt sich aber später heraus, dass es das falsche Kabel war; die einzelnen Strippen sind nicht voneinander zu unterscheiden. Du als der jüngste Techniker wirst nun von deinem Boss losgeschickt, um die Leitungen an beiden Enden zu identifizieren und richtig zu beschriften. Als einzige Hilfsmittel drückt er dir folgendes in die Hand: Klebeband und Stift zum Beschriften, eine Batterie und eine Glühbirne. Auto hast du auch keins, du musst die Strecke also zu Fuss zurücklegen. Preisfrage: wie viele Kilometer musst du gehen, bis du fertig bist.
Ich kenne die Lösung auch nicht, hoffe aber diesmal auf einen Kommentar mit Lösung und Begründung.

3 Comments:

At 22 Oktober, 2007 18:43, Anonymous Michael Kugelmann said...

Der entscheidene Satz ist: "Leider stellt sich aber später heraus, dass es das falsche Kabel war;" -> Wenn ich das schon weiß, dann 0 Kilometer!

Wenn ich den Satz ignoriere, dann muß ich insgesammt 20 Kilometer gehen. D.h. je zwei Kabelenden miteinander verdrillen, so das man 60 Paare hat. Dann 10KM laufen und am anderen Ende Kabelpaare mit Batterie und Lampe austesten. Die Adern der gefunden Paare jeweils makieren, aber nicht miteinander verbinden! Sondern jeweils einen der beiden Kabel vom einem Paar mit einem anderen Kabel von einem Paar verdrillen und makieren. Auch sollte man sich über diese Vorgehensweise Notizen machen. 10KM Zurückgehen und dann die Verdrillung der 60 Kabel mit Klebeband und die Kabel einzeln makieren. Nun die Verdrillung lösen und dann wieder die neuen verdrillten Kabelpaare mit Hilfe der Batterie und Lampe ermitteln. Wenn man nun diese Vorgehen auch in die vorherige Übersicht notiert und vergleicht müßte man die Kabelleitungen auseinanderhalten können. :-)

 
At 05 November, 2007 01:20, Anonymous Michael Kugelmann said...

mein Kommentar bleibt wohl ungehört?!

 
At 12 November, 2007 13:29, Anonymous R. Derdau said...

1. Verbinde am Anfang des Kabels zwei Leitungen und renne zum Ende des Kabels (10 km).
2. Feststellen, welche zwei Leitungen man verbunden hat. Beschriftung  1 und 2. Verbinde 2 mit einer weiteren Leitung, die dann 3 heißt und renne zurück zu Anfang. Dort löse man die Verbindung. Die zwei Leitungen, die jetzt die Glühbirne zum Brennen bringen sind die 2 und 3. Damit ist auch  1 identifiziert.  (1-3, 20 km) Nun hat man 3 beschriftete Leitungen und freut sich, da nun alles Weitere klar ist.
3. Man nehme  drei weitere Leitungen, beschriftet  4,5,6, die mit 1,2,3 resp. verbunden werden. Man gehe zum Ende des Kabels und identifiziere Kabel 4,5,6. Nun verbinde man Kabel 1 bis 6 mit sechs neuen Kabeln,  7 bis 12,  und kehre zum Anfangspunkt zurück  (1-12, 40km).
4. Dort beschrifte man die Kabel 7 bis 12 und verbinde sie mit 12 neuen Leitungen, 13 bis 24. Nun zum anderen Ende, um die Kabel bis zur Nr. 24 und noch weitere 24 zu beschriften, also bis Nr. 48. Zurück zum Anfangspunkt.  (1-48, 60km)
5. Nun nochmal die Tour:  (1-192,80 km) usw...
Ob es allerdings an einem Tag schaffbar ist (d.h. 8h-Tag) darf bezweifelt werden.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home