.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Sonntag, 17. Juni 2007

Yoper Linux 3.0

Obwohl bereits Version 3.0, habe ich von Yoper noch nie was gehört. Erhältlich ist Yoper hier; es gibt eine Installations CD, eine Live CD und eine DVD mit allen erhältlichen Paketen. Ich hab mir mal die Live CD geholt (mit 704 MB überlang, lässt sich aber brennen). Yoper kommt mit Kernel 2.6.21.1, Xorg 7.2, KDE 3.5.7, Koffice 1.6.3, Firefox 2.0.0.4. Der Start der CD ist etwas verwirrend, nennt sie sich doch Installation CD, später kann man in einem Menü aber "Live CD" auswählen. Die Hardware Kennung ist gut, es startet ein 1024er Bildschirm, der Sound Server startet auch gleich (hörbar). Die KDE Oberfläche ist leider in englisch; unter System/Language lässt sich aber Deutsch einstellen; auf der Live CD nutzt das allerdings nichts, da die geänderte Sprache erst nach einem neuen Einloggen da ist und das geht auf der Live CD nicht. Dank DHCP bin ich mit dem Firefox sofort im Internet; der Firefox kommt sogar mit allen benötigten Plugins (sehr schön). Es sind keinerlei Partitionen des Systems eingebunden, die Mountpoints sind aber vorhanden. In der Konsole bin ich bereits root; "mount" bestätigt mir, dass gar nichts eingebunden ist. Ich mounte mal die noch verbliebene externe Festplatte, und zwar als "ntfs". Überraschung; sie ist lese- und schreibfähig. Als Bürosoftware ist KOffice dabei; Open Office kann nach einer Installation natürlich geholt werden. Ich starte Kaffeine und bin wieder überrascht; alles was man braucht ist auf der CD, sogar die sonst immer fehlende Library. Eine Video DVD im Brenner wird, nachdem ich das Laufwerk in der Xine Konfiguration eingetragen habe, einwandfrei abgespielt. Den obigen Screenshot habe ich mit KSnapshot gemacht, leider ist das Bild des Videos nicht mit drauf; das heisst aber, der Treiber verwendet Overlay; übrigens ist sogar die Hardware Beschleunigung der Grafikkarte an. Diesen Antikel habe ich mit Yoper zwar angefangen, aber wegen der fehlenden Sprachunterstützung erst später weiter geschrieben. Ja, wenn das Problem mit der Sprachunterstützung nicht wäre, dann würde ich Yoper sogar eine sehr gute Note geben.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home