.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Mittwoch, 29. November 2006

Gigantische Geldverschwendung

Das Projekt "Herkules" der Bundeswehr wird wohl eines der grössten Geld Verschwendungs Projekte überhaupt werden. Die Bundeswehr will ihre IT Struktur erneuern und hat dazu eine Ausschreibung gemacht für 140.000 Rechner, 300.000 Festnetz Telefone und 15.000 Handys. Das alles zusammen soll 7 Milliarden Euro kosten. Oh, was bin ich doch für ein Depp, dass ich mich nicht um diesen Auftrag beworben habe. Denn dann wäre ich in 10 Jahren einer der reichsten Menschen in diesem Lande! Denn wenn ich so die Kosten dafür kalkuliere, dann hätte ich einen Preis von 6,2 Milliarden Euro bieten können und am Ende immer noch 6 Milliarden Euro verdient. Anscheinend hat da vor 9 Jahren irgend jemand eine Null zu viel getippt und kein Schwein hat es bis heute gemerkt. Das ist natürlich eine Milchmädchen Rechnung. Herkules, so wie es ausgeschrieben ist, kostet wirklich soviel. Aber das ganze Projekt ist der schierste Wahnsinn! Ein neues Datennetz schaffen? Das Netz ist doch bereits vorhanden, es ist ja sogar ursprünglich für militärische Zwecke geschaffen worden. IT Dienstleistungen privatisieren? Wahnsinn; nur Soldaten wissen, was sie wirklich brauchen; also würde ich Soldaten statt in Afghanistan besser zum Aufbau der eigenen IT Infrastruktur einsetzen. Zentrale Hardware Beschaffung? Wahnsinn; bis die bestellt und geliefert wird ist sie hoffnungslos veraltet. Drück dem einzelnen Soldaten 1000,- Euro in die Hand und schick ihn zum Einkaufen; er weiss wenigstens, was er braucht (übrigens auch für Privatfirmen ein empfehlenswertes Vorgehen). SAP als Software? Microsoft kommt ja aus Sicherheits Gründen nicht in Frage (ermöglicht Spionage der lieben amerikanischen Freunde); aber stattdessen SAP? Der absoluteste Wahnsinn; das muss ich wohl nicht näher ausführen. Da brauchen sich wohl einige Leute keine Sorgen mehr um ihre Rente machen; nur so ist das erklärbar. [Quelle] Das darf doch einfach nicht wahr sein!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home