.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Sonntag, 1. April 2007

Der Backslash wird abgeschafft - leider nur in Vista

Seid mal ehrlich, wer hätte schon vor einem Jahr gedacht, dass Microsoft jetzt Suse Linux verkauft? Jedenfalls scheint der Deal zwischen Novell und Microsoft endlich Früchte zu tragen; ein wichtiges Element davon ist ja die Verbesserung der Kompatibilität. Microsoft muss dazu natürlich auch seinen Beitrag leisten und hat jetzt bekannt gegeben, dass zumindest in Vista der Backslash [\] durch den Slash [/] ersetzt wird; bei den älteren Windows Versionen wird sich allerdings nichts ändern. Das ist nicht nur ein grosser Fortschritt an Kompatibilität, da man sich bei Pfadangaben nun nicht mehr dauernd vertippt, sondern für den Benutzer entfällt künftig auch die ständige Suche auf der Tastatur nach dieser Taste. Der entsprechende Patch für Vista wird innerhalb der nächsten 2 Wochen allen Vista Benutzern als automatisches Update untergejubelt. Dann wird auch der neue Dienst "olcmd" bereitstehen. Denn einen kleinen Haken hat die Abschaffung des Backslashs: die DOS Befehle werden nicht mehr funktionieren; was aber kein Verlust ist, denn dieses DOS wollte Microsoft ja eigentlich schon seit Windows 2000 entfernen. "cmd" wird also in Vista entfernt und durch "olcmd" (Online Live Command) ersetzt. Der Benutzer wird aber davon nicht viel merken, dann "cmd" bleibt natürlich als Alias erhalten. Der einzige Unterschied ist, dass statt des DOS Fensters nunmehr ein Fenster des Internet Explorers aufgeht (Microsoft bedauert, dass olcmd mit dem Firefox nicht kompatibel ist). Einwände, dass Microsoft dadurch ja noch mehr Kontrolle über die PCs der Benutzer bekäme, kann man wohl als die übliche Nörgelei von Microsoft Hassern vernachlässigen; angesichts des immensen Vorteiles, der sich bezüglich der Sicherheit ergibt. Denn Microsoft betont, dass durch olcmd die Ausführung von Viren, Würmern, Trojanern und anderer schädlicher Software wirksam verhindert werden kann. Was mit dieser "anderen schädlichen Software" gemeint sein könnte, darüber habe ich allerdings noch keine genaueren Infos gefunden.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home