.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Freitag, 11. Mai 2007

0,025 Volt

Das Board meines Rechners kommt auch so langsam in die Jahre, es wird im Sommer bereits 5 Jahre alt; wie doch die Zeit vergeht. Als in der letzten Zeit öfters mal plötzliche Abstürze auftraten, sowohl unter Linux als auch unter Windows, sich der Rechner erst nach Trennung vom Netz wieder zum Starten bewegen liess, war mir ziemlich schnell klar, dass es sich hierbei um ein thermisches Problem handeln müsse. Mein AMD wird ja mit 85 Grad Normal Temperatur eh schon recht heiss, in letzter Zeit wurden aber die 90 klar überschritten. Jetzt begann die Ursachen Suche. Lüfter und Luftstrom erschienen o.k. Da man mit meinem MSI Board so ziemlich alles einstellen kann, was man will, also auch wunderbar übertakten, habe ich im Bios die Einstellungen überprüft. Die CPU war nicht übertaktet, alle Werte waren im Norm Zustand. Es hat dann wirklich etwas gedauert, bis mir auffiel, dass die Prozessor Spannung zwar auf 1,65 Volt eingestellt war, der tatsächlich gemessene Wert aber stets im Bereich um 1,675 lag; höhere Spannung = höhere Temperatur. Wahrscheinlich eine Alterserscheinung des Boards. Eine Reduzierung der Spannung auf die Einstellung 1,625 Volt führte dann erwartungsgemäss zu einem tatsächlichen Wert von 1,65. Seither ist der Rechner nicht mehr abgestürzt. Was ich mich aber jetzt frage ist: was macht eigentlich jemand, der ein Board hat, auf dem man die Spannung nicht einstellen kann?

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home