.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Mittwoch, 10. Januar 2007

Microsoft hat bei Vista mit der NSA zusammengearbeitet

Bei der Entwicklung von Vista hat Microsoft eng mit der NSA zusammen gearbeitet. Die NSA (National Security Agency) ist der amerikanische Inlands Geheimdienst, der seine eigenen Bürger ausspioniert. Microsoft selbst hat dies in seinem "Windows Vista Security Guide" ausgeplaudert. Dies überrascht natürlich keineswegs, da die Firma in ihrer Geschichte schon immer eng mit dem Geheimdienst zusammen gearbeitet hat. Schon seit vielen Jahren ist bekannt, dass sämtliche Windows Versionen eine Hintertür enthalten, über die der amerikanische Geheimdienst in Rechner eindringen kann, auf denen Windows läuft. Und das sind inzwischen weltweit 95 %. Manche böse Zungen behaupten ja sogar, dass dies das eigentliche Geheimnis des Erfolges von Windows sei. Das ist übrigens auch der Grund, warum die Bundesregierung und die Bundeswehr in sensiblen sicherheitsrelevanten Bereichen keine Microsoft Software verwenden. Auch die NSA bestätigt, sie hätten Microsoft in Sicherheits Fragen beraten. Das geschehe übrigens auch z.B. mit den Firmen Apple (MAC OS) und Novell (Linux) [natürlich will man die restlichen 5% ja auch noch ausspionieren können]. Mit keiner anderen Firma aber sei die Zusammenarbeit so eng wie mit Microsoft. [Quelle]
Als ich "Novell" gelesen habe, hab ich mir zunächst gedacht, ich sollte vielleicht besser doch zu Debian wechseln? Aber dann hab ich mich wieder beruhigt, denn ich verwende ja Open Suse.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home