.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Montag, 19. Februar 2007

Die aktiven RFID Chips kommen

Während die üblichen passiven RFID-Chips nur auf kleine Entfernungen ausgelesen werden können und erst senden, wenn sie durch das Lesegerät aktiviert werden und den Strom zum Senden über das elektomagnetische Feld bzw. die "Funkverbindung" erzeugt haben, besitzen aktive RFID-Chips eine eigene Energiequelle, die nach einem kurzen Aktivierungssignal mit der Energieversorgung des RFID-Chips beginnt. Diese Energiequelle war bisher wegen ihrer Grösse das eigentliche Problem; dieses aber scheint jetzt gelöst. Das Unternehmen mPhase, das in Kooperation mit den Bell Laboratorien eine Nanobatterie entwickelt, hat angekündigt, an einer speziellen Version der "Smart Nanobattery" zu arbeiten, die für den Einsatz in aktiven RFID-Chips optimiert wird. Über diese Nanobatterie gibts auch ein Video. Aktive RFID Chips können über eine Entfernung von bis zu 100 m senden. Einen ausführlichen Artikel dazu könnt ihr bei Kai Raven nachlesen.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home