.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Samstag, 4. November 2006

Gobo Linux - ein interessanter neuer Ansatz

(Ich sollte mich von den scheusslichen Farben des Logos nicht verwirren lassen). Also: Gobo Linux, das jetzt in der Version 013 (ohne Punkt) erschienen ist, will mit einer Tradition brechen. Nämlich der des Unix Dateisystems. Das machen zwar die anderen auch ständig; mit dem Ergebnis, dass man ständig am Suchen ist, wenn man von einer Distribution zur anderen wechselt. Bestes Beispiel der Firefox; dieser ist stets wo anders zu finden. Gobo Linux verwendet ein neues Dateisystem. Grundsatz ist: jedes Programm hat sein eigenes Verzeichnis. Dieses beinhaltet sämtliche Dateien für dieses Programm. Verschiedene Versionen erscheinen in Unterverzeichnissen. Beispiel: /Programs/KDE-Libs/3.5.3. Damit andererseits die Kompatibilität mit der UNIX Dateistruktur erhalten bleibt, werden Symlinks verwendet. Ich kann mir vorstellen, dass es deren verdammt viele geben muss. Ich bringe den Bericht über Gobo auch deshalb, weil es jeder problemlos ausprobieren kann, denn es ist nämlich in Deutsch. Gobo kommt auf einer Live CD, die gleichzeitig auch Installations CD ist (700 MB). Hier ist die Seite mit den Download Links.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home