.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Donnerstag, 8. März 2007

E-mail an die Verbraucherzentrale

Nachfolgend eine E-mail, die ich heute nach einem Telefonat mit der Firma Dell an die Verbraucher Zentrale in Berlin geschrieben habe. Denn das kann so nicht weiter gehen; da muss endlich was passieren! Die sollten denen zumindest mal eine kräftige Abmahnung verpassen.
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wende mich heute an Sie wegen eines Problems, das nicht nur ein Ärgernis ist, sondern in Wirklichkeit ein handfester Skandal. Seltsamer Weise ist es sogar allgemein bekannt, aber niemand gedenkt dagegen etwas zu unternehmen; nicht einmal unsere streitbare EU Kommissarin, deren Name mir gerade nicht einfällt. Wovon ich schreibe ist, dass Sie in ganz Deutschland keinen neuen Laptop kaufen können, auf dem nicht als Betriebssystem Vista von Microsoft vorinstalliert ist. Es kann zwar problemlos gelöscht werden und durch ein anderes Betriebssystem ersetzt werden, aber der eigentliche Skandal ist, dass MS Vista mit bezahlt werden muss, auch wenn man es gar nicht haben will. Und wer es nicht benötigt, der kann dieses gekaufte Vista dann nicht einmal verkaufen, dann es funktioniert nur mit dem Gerät, auf dem es vorinstalliert verkauft wurde.
Da ich mich für einen Laptop der Firma Dell interessiere, habe ich heute wegen dieses Problems ein ausführliches Telefongespräch mit der Firma Dell geführt. Dabei wurde mir mitgeteilt, dass es nicht möglich wäre, einen Laptop ohne Vista zu liefern, da alle Geräte entsprechend vorkonfiguriert wären.
Eine derartige Praxis muss doch einfach gegen Bestimmungen des Verbraucherschutzes verstossen.
Der Vorwurf muss sich natürlich zunächst einmal gegen die Firma Dell richten; allerdings wurde mir in dem Telefongespräch auch bestätigt, dass dies aufgrund vertraglicher Vereinbarungen mit der Firma Microsoft geschieht.
Ich möchte diese Praxis mal vergleichen mit einem Händler, der als Sonderangebot eine Gefriertruhe anbietet, in der sich bereits ein halbes Schwein befindet. Natürlich darf der das machen. Aber natürlich muss er auch für alle Kunden, die die Sau nicht wollen, eine leere Gefriertruhe anbieten.
Ich möchte Sie deshalb wirklich bitten, sich dieser Angelegenheit anzunehmen, im Sinne aller Verbraucher, die dadurch um viel Geld gebracht werden.

Mit freundlichen Grüssen

1 Comments:

At 27 Oktober, 2007 16:10, Anonymous Anonym said...

Ich erlebe das Gleiche gerade bei einem ACER-Notebook.

Was ist auf dieses Mail bei der Verbraucherzentrale passiert und gibt es zu dem Prob schon Urteile bzw. Sammelklagen?

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home