.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Dienstag, 2. Januar 2007

Windows entmüllen

Ein Leser hat mir eine E-mail geschrieben. Er sucht ein kostenloses Programm, welches das System auf Herz und Nieren prüft, die Registry entmüllt, ungültige Dateilinks killt, Startup Einträge ausschalten lässt etc. Ein solchiges kenn ich nicht, da müssen wir schon eine Kombination von mehreren Programmen verwenden. Auf meiner Windows Installation würde ich zunächst mal einen vollständigen Scan mit Antivir machen. Danach würde ich mit Adaware ebenfalls einen kompletten Scan durchführen. Als nächstes würde ich mit HijackThis ein Logfile erstellen und dieses dann per Online Check prüfen lassen. Dann den Empfehlungen, die ausgegeben werden (weitgehend) folgen und die gefährlichen Sachen rausschmeissen (natürlich vorher checken was das ist). Bei dieser Gelegenheit lassen sich auch viele Autostart Einträge, die nicht gebraucht werden, entfernen. Dann sind sie aber auch weg; im Zweifel kann man die Autostart Einträge aber auch mittels msconfig nur abschalten, sehen was passiert und sie später bei Bedarf wieder einschalten.
Wer will, der kann nun die Registry entmüllen, dazu würde ich z.B. den Easycleaner verwenden, der ist kostenlos und in deutsch (siehe Screenshot). Ausserdem arbeitet dieser nicht automatisch, wie viele andere seiner Art (eine Horrorvorstellung), sondern man kann jeden einzelnen Vorschlag, den er macht, überprüfen; was man auch tun sollte. Und er hat eine Undo Funktion; die nützt natürlich nur was, wenn man das Programm später wieder starten kann. Sollten sich die "Eigenen Dateien" auf der System Partition befinden, kann eine vorherige Sicherung nicht schaden (die sollten eh auf eine andere Partition verlagert werden). Das was da steht, man solle das wöchentlich machen, ist natürlich absoluter Blödsinn; 2 oder 3 mal im Jahr dürfte das nötig werden, wenn überhaupt. Lasst bitte die Finger von "Duplikate" und "Unnötig" (siehe dazu meinen Beitrag: "Vorsicht vor 'Reinigungsprogrammen'"), was sind schon ca. 40 MB bei den heutigen 250 GB Platten, der mögliche Schaden könnte aber immens sein. Ich empfehle vielmehr die "Festplatte bereinigen" Funktion von Windows; die ist so konservativ eingestellt, dass nichts passieren kann.
Ganz zum Schluss empfiehlt sich dann noch eine Defragmentierung der Windows Partition.
Ein Hinweis: Grundsätzlich sind solche Programme nicht zum "herumspielen" gedacht; ich habe diverse Erfahrungen mit "Spielern" gemacht, deren System ich dann wieder reparieren musste. Bei Arbeiten am System sollte man eigentlich immer wissen, was man gerade macht. Und nehmt euch Zeit dazu.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home