.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Montag, 12. November 2007

Fedora 8 Live CD

Natürlich habe ich mir die Fedora 8 LiveCD mal angeschaut. Aber gegenüber der Version 7 hat sich nicht viel verändert. Also habe ich dem Bericht über Fedora 7 Live CD nicht mehr viel hinzu zu fügen. Nur dass mein Fazit jetzt noch schlechter ausfällt. Sound Server und Drucker hab ich diesmal getestet, sie funktionieren. Deutsch musste ich nachinstallieren, was zwar auf Mausklick geht aber lang gedauert hat. Weiter habe ich nachinstalliert den mc und die libdvdcss. Diesmal wird nicht einmal mehr meine externe Platte eingebunden. Veräppelt bin ich auch noch worden; der Speichermedien Manager teilt mir mit: "Mounten nicht möglich, fragen sie Ihren Administrator". Das bin ich doch, wozu habe ich schliesslich ein Root Passwort vergeben. DVD abspielen geht immer noch nicht, obwohl /dev/dvd völlig richtig auf /dev/sr1 verweist. Aber das Laufwerk lässt sich nicht in Kaffeine einstellen. Nachdem sich weder Xine noch MPlayer nachinstallieren liessen, da nicht vorhanden, habe ich den Reset Knopf gedrückt.
Das installierte Fedora mag ja gut laufen, daran hab ich keinen Zweifel. Aber das ist für mich keine LiveCD, sondern lediglich eine DemoCD; und eine ganz schlechte noch dazu.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home