.comment-link {margin-left:.6em;}

Lothars alter Blog - der neue Blog ist jetzt hier zu finden: http://lotharf.wordpress.com/

Dieser Blog ist leider tot! Google hat ihn nämlich gesperrt; angeblich wegen eines (fälschlichen) Spam Verdachts. Allerdings sind sie anscheinend nicht fähig oder gewillt gewesen, den Fehler zu beheben! Ich habe dem Blog deshalb eine neue Heimstatt gegeben bei Wordpress. Die neue Adresse ist jetzt: http://lotharf.wordpress.com/

Donnerstag, 29. Juni 2006

Was die WGA an Microsoft sendet

Windows Product Key
PC-Hersteller
Betriebssystemversion
PID/SID
BIOS-Info (Fabrikat, Version, Datum)
BIOS MD5-Prüfsumme
Benutzergebietsschema (Spracheinstellung für die Windows-Anzeige)
Systemgebietsschema (Sprachversion des Betriebssystems)
Office Product Key (bei der Gültigkeitsprüfung von Office)
Seriennummer des Festplattenlaufwerks!

Das ist das, was Microsoft von sich aus herausgibt. Ob das wirklich alles ist? Nur Microsoft weiss das.

2 Comments:

At 30 Juni, 2006 01:14, Blogger snoopy1alpha said...

Übertragen die das Verschlüsselt? Wenn nicht braucht man ja nur Ethereal dazwischenzuklemmen und man kann alles mitlesen. Ich schätze die aber so ein, dass sie das, was sie behaupten zu übertragen unverschlüsselt gesendet wird und was sie sonst noch so übertragen wird verschlüsselt gesendet.

 
At 01 Juli, 2006 15:16, Blogger lothar said...

Ich glaube Microsoft kein Wort! Seit entdeckt worden ist, dass in jeder Windows Version eine Hintertür für den amerikanischen Geheimdienst eingebaut ist, muss man wahrscheinlich die ganze Geschichte der Firma mit etwas anderen Augen sehen. Anscheinend gab es von Anfang an eine enge Zusammenarbeit mit amerikanischen Regierungsstellen und dem Geheimdienst. In einem Deal auf Gegenseitigkeit wurde die Firma anscheinend mit allen sauberen und unsauberen Mitteln gefördert. Dies könnte auch den unerklärlichen Erfolg von Windows als Quasi Monopol mit ca. 90% Marktanteil verständlich machen.

 

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home